KOLPING UND DIE "GLOBAL GOALS"

Die Weltgemeinschaft nimmt einen großen Anlauf, unseren Planeten „enkeltauglich“ zu machen. Mit ihren 17 „Globalen Zielen“ stellt die UNO allen Menschen einen Kompass zur Verfügung, mit dessen Hilfe Armut, Ungleichheit und Umweltzerstörung bekämpft und besiegt werden sollen. Ins gleiche Horn stößt Papst Franziskus in seiner 2015 erschienenen Enzyklika „Laudato si“. Bei der Umsetzung dieses Programms kommt Organisationen wie Kolping eine wichtige Rolle zu. Daher widmen wir unsere diesjährige Bildungskonferenz dieser Aufgabe.

Als Hauptreferenten bei dieser Tagung freuen wir uns auf zwei herausragende Experten:

  • Dr. Franz Fischler, den Präsidenten des „Europäischen Forums Alpbach“, ehemaliger EU-Kommissar für Landwirtschaft und Bundesminister a.D.

  • Bischof Erwin Kräutler; der gebürtige Vorarlberger wirkt seit mehr als 50 Jahren in Brasilien und setzt sich für die Rechte benachteiligter Menschen und einen nachhaltigen Umgang mit der Schöpfung ein.

Anhand ihrer Impulse und in mehreren Workshops sowie mit einem Kunstprojekt werden wir Optionen erkunden, wie wir – als Einzelne und in den Kolpingsfamilien – nachhaltig handeln können und konkrete Beispiele und Werkzeuge kennenlernen, mithilfe derer eine zukunftsfähige Gestaltung der Gesellschaft und eine schonende Nutzung der natürlichen Ressourcen möglich sind und zum Teil schon verwirklicht werden.

 

PROGRAMM

Freitag, 19. Mai

18:00 Hl. Messe mit Bischof Erwin Kräutler
in der Pfarrkirche Allerheiligen (mit Mitgliedern des DV Tirol)

19:30 Abendessen im Kolpinghaus Innsbruck

 

* * *

Samstag, 20. Mai

09:00 Begrüßung und Einleitung:
KR Mag. Christine Leopold, Präsidentin von „Kolping Österreich“

09:20 Impulsreferate:
Bischof Erwin Kräutler:
Habt Mut! Nachhaltig leben, solidarisch handeln“

Dr. Franz Fischler:
„Gemeinsam kann der globale Wandel gelingen."

Anschließend Rückfragen & Diskussionsrunde.

Mehr Informationen zu den Impulsreferaten finden Sie hier!

 

* * *

14:00 Workshops:

Junge Stimmen für Entwicklung
Welche Vision haben Kinder und Jugendliche für ein „Gutes Leben für alle?
Und: Wie sind Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit in der Praxis umsetzbar?
Leitung: Vanessa Sturn, BA; Jugendbetreuerin und Referentin bei „Südwind Tirol“

„Achtsamkeit mit mir und der Welt“
Bewusst wahrnehmen, mit allen Sinnen erleben und dadurch Veränderung in den Alltag bringen.
Leitung: Mag.a Andrea Kronsteiner, Klinische- und Gesundheitspsychologin, leitet die Sucht- und Drogenberatungsstelle für Jugendliche und Angehörige von Kolping Österreich

Wir bewegen anders!
CO2-sparend von A nach B: Mobilität im Zeichen der Nachhaltigkeit
Leitung: DI Mag. Ekkehard Allinger-Csollich, Mobilitätskoordinator des Landes Tirol

Gute Geschichten – Herzschlag des Wandels
„Storytelling“: Mit eigenen Erfahrungen des Wandels andere Menschen inspirieren und Veränderungen in der Kolpingsfamilie anstoßen.
Leitung: Drin Sibylle Auer, Bildungsreferentin, und Mag. Maximilian Gritsch, Bildungsreferent im „Welthaus Innsbruck“

„Energierundgang“
Gemeinsam erarbeiten wir Verbesserungsvorschläge zur Einsparung von Energie und Nutzung von erneuerbarer Energie am Arbeitsplatz und in den eigenen vier Wänden.
Leitung: DI Andreas Riedman, gelernter Installateur und langjähriger Haustechnikplaner

Bio-fair kochen
Gemeinsam Nahrungsmittel zubereiten nach dem Motto: „bio“, „saisonal“, „fair“, „regional“ und (eventuell) fleischlos. Das Ergebnis genießen alle TagungsteilnehmerInnen beim Abendessen.
Leitung: Brigitte Eder MSc, Beratung und Projektmanagement bei „BIO AUSTRIA Tirol", gemeinsam mit dem Küchenteam des Kolpinghauses Innsbruck

„Gemeinschaftsgärten & CO.“ – Wege zur Selbstversorgung
Wir erkunden Modelle im Rahmen der „Solidarischen Landwirtschaft“ und Alternativen zum Supermarkt
Leitung: Mag. Berthold Schwan, Projekt „Tiroler Gemeinschaftsgärten“, www.gemeinschaftsgarten.tirol

„Bilder vom Glück“ – theaterpädagogischer Workshop
Nach der Methode des „Bildertheaters“ nach Augusto Boal begeben wir uns auf die Suche nach der eigenen und gemeinsamen Verantwortung für eine gerechtere und lebenswerte Welt.
Leitung: Priska Terán Gómez, Theaterpädagogin (München, Wien, Bozen, Mexico City)


Mehr Informationen zu den Workshops finden Sie hier!



17:30
Gemeinsames Abendessen

19:30 Hl. Messe mit Bundespräses Gerald Gump
in der „Spitalskirche“ (Maria-Theresien-Straße, 6020 Innsbruck)
Anschl. Rundgang durch die Innenstadt

* * *

Sonntag, 21. Mai

09:00 Ergebnissicherung und Ausblick
• Berichte aus den Workshops
• Festlegung der weiteren Vorgangsweise zur Verwirklichung
   der „Globalen Ziele“

 

* * *

Während der gesamten Tagung:
Kunstprojekt „Geschichten 1/17“
„Rep-Books“ von Markus Partoll

 

TEILNAHME & ANMELDUNG

Eingeladen zur Bildungskonferenz sind alle Mitglieder der Bundeskonferenz, die Mitglieder die Präsidien der Kolpingsfamilien, Mitglieder der Kolpingjugend sowie die Geschäftsführerinnen/Leiterinnen und pädagogischen Leiterinnen der Kolpinghäuser und Sozialeinrichtungen.

Zur elektronischen Anmeldung geht es hier

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung auch an, an welchem Workshop Sie teilnehmen möchten. 
Die Teilnehmeranzahl pro Workshop ist begrenzt; aus diesem Grund bitten wir Sie zusätzlich eine zweite Option/Wahl anzugeben.

Nähere Informationen zu den Workshops finden Sie hier

Anmeldeschluss: Dienstag, 4. April 2017


Rückfragen: