Abschied von Alfred Weiss

10.04.2017 09:59 von Monika Hick-Hummel

Begräbnis Alfred Weiss

„Lieber Alfred, in großer Dankbarkeit verabschieden wir uns heute, wissend dass das, was du getan hast, für Kolping weiterleben wird in den nächsten Generationen!“ Mit diesen Worten würdigte Kolping-Präsidentin Christine Leopold beim Requiem in der „Luegerkirche“ den Präses der Kolpingsfamilie Wien-Zentral und langjährigen Wiener Diözesanpräses Alfred Weiss, welcher am 21. März im 80. Lebensjahr an den Folgen eines Schlaganfalls verstorben war. Mit seiner tiefen Spiritualität, seiner Bedächtigkeit, seiner Geduld und seinem hintergründigen Humor sei es dem Verstorbenen gelungen, Menschen um sich zu sammeln, so die Präsidentin: „Du hast dein Herz zum Pfand gegeben, um Leute zu gewinnen; alle, die dich kannten, haben gespürt, dass da ein begeisterter Mitarbeiter an der großen Kolping-Idee am Werk ist.“

Rund dreihundert Kolpingfreunde aus ganz Österreich sowie aus Rumänien und Moldawien, darunter der Bischof von Chișinău, Anton Coșa, gaben Alfred Weiss das letzte Geleit. Bundespräses Gerald Gump, der das Requiem leitete, hatte als Evangelium die Beauftragung der Jünger nach Johannes ausgewählt, eine der Lieblingsstellen des Verstorbenen mit der zentralen Aussage: „Der Friede sei mit euch!“. Diese Art des Umgangs Jesu mit seinen Freunden sei auch für Alfred Weiss typisch gewesen, so Gump: „Sein Glaube war geprägt vom Staunen über die vorbehaltlose Zuwendung Gottes zum Menschen, und dem entsprach seine Zuwendung zu den Menschen, denen er begegnet ist.“

Bischof Coșa drückte es in seinem Grußwort so aus: „Alfred suchte, ganz im Geist Adolph Kolpings, den Dialog mit den Menschen, man spürte seine Freude am Zusammensein mit Jungen und Alten. Wir haben ihm viel zu verdanken!“

In seinem Testament hatte Alfred Weiss seine Freunde gebeten, seinen Tod nicht zu betrauern, „sondern ein Fest der Freude zu feiern darüber, dass ich am Ziel bin“. Entsprechend diesem Wunsch ging es mit Blasmusik-Begleitung („Oh When The Saints ...“) zu seiner letzten Ruhestätte in unmittelbarer Umgebung der „Luegerkirche“. Ein großer Freund Gottes und der Menschen ist gegangen. Möge er beim Herrn den Lohn für all seine Mühen erhalten!

Hier gibt es die Möglichkeit, sich in das online-Kondolenzbuch einzutragen: Kondolenzbuch

Das Grab von Alfred Weiss befindet sich am Wiener Zentralfriedhof, Tor 2, Gruppe 45B, Reihe E, Grab 9, direkt hinter der Luegerkirche.

Zurück