Werte für das „Junge Europa“

29.08.2017 10:45 von Monika Hick-Hummel

Unter dem Titel „Europa – gemeinsame Werte?“ stand die diesjährige „Jugendwoche“ der Europäischen Kolpingjugend von 13. bis 20. August in Nürnberg. Rund vierzig Jugendliche aus mehr als einem Dutzend Ländern, auch aus Österreich, nahmen daran teil. Die Vielfalt auf unserem Kontinent wird von den Mitgliedern der Kolpingjugend überwiegend als Chance und Bereicherung erlebt: Wenn auch im Laufe der Tage unterschiedliche Ansichten über das „politische Projekt Europa“ deutlich wurden, bekannten sich alle TeilnehmerInnen zur Kooperation über die Grenzen der Länder hinweg – und zwar auf der Basis der Überzeugungen, die den Kolpingverband prägen: Werte wie Toleranz, soziale Verantwortung und der christliche Glaube.

Was geschieht, wenn solche Grundsätze  nicht gelebt werden, wurde den TeilnehmerInnen der „Youth Week“ bei einem Besuch des ehemaligen Nürnberger „Reichsparteitagsgeländes“ deutlich, inklusive einem Besuch im örtlichen Dokumentationszentrum, das die Hintergründe des Aufstiegs der Nationalsozialsten beleuchtet. In einem „politischen Planspiel“ machten sich die Jugendlichen Gedanken über eine zukunftsfähige Gesellschaft, und im Dom zu Bamberg hatten sie Gelegenheit zum Austausch mit Weihbischof Herwig Gössl über „christliche Werte in Gegenwart und Zukunft“. Kamingespräche, u.a. mit dem Wirtschaftsexperten Klaus Wübbenhorst vom Ludwig-Erhard-Initiativkreis, vervollständigten – neben einigen Ausflügen in die Umgebung – das Programm.

Die Europäische Jugendwoche wird jedes Jahr in einer anderen Stadt angeboten und ist die größte regelmäßige Veranstaltung der Kolpingjugend Europa, die als Dachverband die Kolping-Jugendarbeit auf nationaler und kontinentaler Ebene fördert. Über 50.000 Jugendliche sind als Mitglieder des Kolpingwerks in insgesamt 18 Ländern Europas tätig.

Zurück