Zum Seiteninhalt

In memoriam Ludwig Zack

Gedenkmesse anlässlich des dritten Todestages des Ehrenpräses von Kolping Österreich

Ludwig Zack

Ende Jänner jährt sich zum dritten Mal der Todestag des langjährigen Bundes- und Ehrenpräses von Kolping Österreich, Ludwig Zack. Der Bundesverband, der Diözesanverband Wien und die Kolpingsfamilie Wien-Alsergrund wollen diesen Anlass wieder mit einem Gottesdienst begehen und laden alle, die Ludwig Zack gekannt und geschätzt haben, herzlich ein, an diesem Gedenken teilzunehmen – sei es persönlich oder „im Geiste“ bzw. durch ein Gebet für unseren lieben Verstorbenen.

Die heurige Gedenkmesse unter der liturgischen Leitung von Bundespräses Gerald Gump findet statt am Freitag, 26. Jänner, 11 Uhr in der „Paulanerkirche“, Wiedner Hauptstr. 21 /Ecke Favoritenstraße, 1040 Wien.

In Ludwig Zacks Ära als Bundespräses (1969 bis 2006) und später als Ehrenpräses schaffte Kolping Österreich den Sprung vom Handwerker- und Gesellenverein zum modernen christlichen Sozialverband. Im Zentrum seines Wirkens stand der Einsatz für junge Menschen, die im Zuge ihrer Ausbildung Wohnmöglichkeit und wertorientierte Begleitung benötigen, sowie die Sorge um Menschen, die an den Rand der Gesellschaft gedrängt wurden. Zahlreiche Projekte wurden unter seiner Ägide verwirklicht: Die Errichtung und Sanierung von Kolpinghäusern für Lehrlinge, SchülerInnen, StudentInnen und Berufstätige sowie die Schaffung von Häusern und Einrichtungen u.a. für Menschen mit Behinderungen, Frauen und Kinder in Not, Menschen in extremen Lebenssituationen und ältere und pflegebedürftige Menschen.

„Ich habe getan, woran ich geglaubt habe“, sagte er kurz vor seinem Tod, und weiter: „Gott sei Dank habe ich viele Menschen gefunden, die an mich geglaubt haben, und so konnten wir gemeinsam Großartiges erreichen.“

Weitersagen

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen