Zum Seiteninhalt

Vom Morgen bis zum Abend

Bergmesse der Kolpingsfamilie Dornbirn auf der Alpe Schwende

„Endlich kann man sich wieder treffen!“ – aus manchem Munde war dieser Stoßseufzer zu hören, als sich rund 70 Kolpingleute und Freunde auf den Weg zum Gipfel der Alpe Schwende machten: Die Kolpingfamilie Dornbirn hatte zu einer Bergmesse eingeladen. Von den Mitfeiernden war gute Kondition gefordert: Zum Gipfelkreuz, einst von der Kolpingfamilie Dornbirn errichtet, konnte man nur zu Fuß gelangen – eine nicht geringe Anstrengung, die freilich mit einem weitreichenden Ausblick auf die Schweizer Berge und das Rheintal belohnt wurde.

Präses Pfarrer Christian Stranz zelebrierte die Hl. Messe, Thema seiner Predigt war die Aufgabe, Zufriedenheit im Leben zu finden und welche Umstände dazu beitragen, unter anderem die Pflege der Gemeinschaft und die Rücksichtnahme aufeinander. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von einer Bläsergruppe des Musikvereins Hatlerdorf. Einige Mitglieder der Kolpingsfamilie Bregenz mit Präses Pfr. Arnold Feuerle nahmen als Gäste an der Bergmesse teil, die mit einem geselligen Nachmittag mit Gesang und Gitarrenbegleitung (im Freien ja auch unter Corona-Bedingungen erlaubt!) ausklang. Nach der langen Pause, in der persönliche Begegnungen nicht möglich waren, gab es eine Menge zu erzählen! Und so wurde es vom Morgen bis zum Abend ein unvergesslich wunderschöner Tag.

Hans Eder

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen