Zum Seiteninhalt

Wir gratulieren!

Hohe kirchliche Auszeichnung für den Präses von Kolping Steiermark, Wolfgang Koschat

Wir gratulieren! KR Wolfgang Koschat, dem Präses des steirischen Landesverbandes und der Kolpingsfamilie Jagerberg, ist vor kurzem der päpstliche Ehrentitel „Monsignore“ verliehen worden; die Auszeichnung wurde Anfang September vom Grazer Bischof Wilhelm Krautwaschl vorgenommen.

Wolfgang Koschat wurde 1952 in Graz geboren, 1978 zum Priester geweiht und ist seit 1983 Pfarrer von Jagerberg. Am Kolping-Gedenktag, (8. Dezember) des Jahres 1983 wurde er, als Nachfolger des ersten und langjährigen Präses Kajetan Hütter, zum Präses der Kolpingsfamilie Jagerberg gewählt. 1996 übernahm Wolfgang Koschat auch das Amt des Landespräses von Kolping Steiermark in der Nachfolge von Msgr. Franz Tropper.

Erfreut über die päpstliche Ehrung zeigt man sich im Präsidium von Kolping Steiermark: „Obwohl Präses Koschat seit Jahren Pfarrer in mehreren Gemeinden ist, steht er Kolping seit fast vier Jahrzehnten mit vollem Engagement zur Seite und findet, trotz seines vollen Terminkalenders, immer Zeit, an den Kolping Veranstaltungen auf Landesebene teilzunehmen und für die geistliche Orientierung im Landesverband zu sorgen“, so der Sekretär des Landesverbandes, Stefan Salcher.

Kolping Österreich schließt sich dem Dank und den Gratulationen gerne an.

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen