Zum Seiteninhalt
Nachhaltige Produktion (SDG 12)

Nachhaltige/r Produktion und Konsum (SDG 12)

Up-Cycling, Repair und Re-use

  • Initiativen bei Kolping aufzeigen im Bereich Wiederwertung und UpCycling
  • Ebenso im Bereich Wiederverkauf („Flohmärkte“);
  • Anregung für künftige Projektplanungen in den Kolpingsfamilien: „Repair and Reuse“ (ReparaturInitiativen)

Standbetreuung:

  • Ursula Bahringer, Leiterin des Kolping-Wohnhauses und der Werkstätte für Menschen mit Behinderung in Mistelbach (Up-Cycling-Demo
  • Norbert Rainer, Regionalstellenleiter Klimabündnis OÖ, Stv. Geschäftsführer des Klimabündnis Österreich

Als Beitrag von Kolping zum Thema „Nachhaltige Produktion“ bzw. „Nachhaltiger Konsum“ wurde bei der Bundes-Generalversammlung eine Initiative unserer Werkstätte für Menschen mit Behinderung in Mistelbach/NÖ vorgestellt: Unter dem Motto „Up-Cycling“ werden hier aus Materialien, die eigentlich schon für die Mülltonne gedacht waren, hochwertige Produkte handgefertigt: Kerzen, Schmuckpölster, Stofftiere, Schmuck u.a. Auf Verkaufsmärkten oder etwa als Weihnachtsgeschenke, die Firmen für ihre Mitarbeiter oder Kunden ordern, finden diese kleinen Schätze reißenden Absatz.

Parallel wurde das sozioökologische Projekt „Repair Café“ des Klimabündnis Oberösterreich präsentiert. Für Reparatur-Projekte würden viele Kolpinghäuser eine geradezu ideale Infrastruktur zur Verfügung haben, solche Initiativen sind gemeinschaftsfördernd und auch dazu geeignet, neue Zielgruppen anzusprechen oder Menschen erstmals mit Kolping in Berührung zu bringen. Auf der Suche nach neuen Aktivitäten oder einem geeigneten Einstieg ins Thema „Nachhaltigkeit“ wäre ein Repair Café also eine vielversprechender Ansatz.

In diesem Zusammenhang natürlich auch zu nennen sind die Flohmärkte, ebenso die Advent- oder Ostermärkte, die in einigen Kolpingsfamilien traditionell zum Jahresprogramm gehören; hier werden gleichsam zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: „Weiterverwenden statt neu kaufen“ ist ein wertvoller Beitrag zur Schonung unserer natürlichen Ressourcen, und vom Reinerlös wird die Sozialarbeit bzw. die Entwicklungsarbeit unseres Verbandes unterstützt. Kolpingsfamilien, die in diesem Bereich noch nicht aktiv sind, könnten im Bestreben, einen Beitrag zur Umsetzung der „Nachhaltigen Entwicklungsziele“, hier ein spannendes Betätigungsfeld erschließen.

Weitersagen
Kontakt & Adressen