Zum Seiteninhalt

Auszeichnung für Alfred Kasses

Land Niederösterreich ehrt den langjährigen Leiter der Kolping-Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung in Waidhofen/Thaya

COPYRIGHT: NLK Pfeiffer/Reinberger

Hohe Auszeichnung für Alfred Kasses, den langjährigen Leiter der beiden Kolping-Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung in Waidhofen an der Thaya: Für seine Verdienste wurde ihm das Silberne Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich verliehen.

„Ich stehe hier, um Ihnen Danke zu sagen als Menschen, die mehr tun als nur ihre Pflicht. Sie haben unser Land zu dem gemacht, was es heute ist!“, würdigte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Rahmen der feierlichen Verleihung am 6. März in St. Pölten die Ausgezeichneten – insgesamt 46 an der Zahl, wobei mit Alfred Kasses an jenem Tag nur ein einziger Vertreter aus dem sozialen Bereich im engeren Sinn geehrt wurde.

Die Auszeichnung geht auf eine Initiative von Kolping Österreich zurück; Präsidentin Christine Leopold: „Es freut mich, dass das Land Niederösterreich das Wirken von Alfred Kasses auf diese Weise würdigt“. Während seinem gesamten Berufsleben hat er den BewohnerInnen der Kolpinghäuser in Waidhofen ein Leben in Würde und Teilhabe am sozialen Leben gesichert; Kompetenz, Erfahrung, umfassendes Fachwissen und der Wille zur Vernetzung sind für seine Berufsauffassung stets prägend gewesen.“

Der Geehrte, seit 1996 als Leiter des damals neu eröffneten Kolpinghauses für Menschen mit Behinderung in Waidhofen an der Thaya tätig, hatte Ende Februar sein Amt an Nachfolger Roland Schneider übergeben. Insgesamt werden in den beiden örtlichen Kolpinghäusern (2012 war zusätzlich zum Stammhaus eine zweite Einrichtung eröffnet worden) 44 BewohnerInnen von aktuell 46 MitarbeiterInnen betreut, eine Hausgemeinschaft von mittlerweile fast einhundert Menschen.

Bildergalerie

Weitersagen

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen