Zum Seiteninhalt

Die Bagger kommen!

Wohnhaus für Menschen mit Behinderung in Poysdorf wird saniert und ausgebaut

Die Bagger sind aufgefahren um für die Wohncontainer Platz zu schaffen: Bürgermeister Th. Grießl, Landtagspräsident K. Wilfing, Einrichtungsleiterin C. Schodl-Meier und Wohnhaus-Leiterin S. Willner

Seit 1978 finden Menschen mit Behinderung im Kolping-Wohnhaus sowie in der Tagesbetreuung ein Zuhause und die Unterstützung dafür, ihr Leben nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten. Nun wird das Wohnhaus in der Feldsbergerstraße generalsaniert und ausgebaut.

Sowohl der Wohnbereich als auch die Tagesbetreuung werden in Kooperation mit dem Land Niederösterreich erweitert, um dem steigenden Bedarf in der Region gerecht zu werden: In der Tagesbetreuung werden acht neue Plätze geschaffen, und zwar für Senioren mit Behinderung – eine stark wachsende Gruppe; außerdem sind neun neue Wohnplätze vorgesehen.

„Mit dieser Sanierung stellen wir sicher, dass unsere KlientInnen in zeitgemäßer Form wohnen und arbeiten können“, so Kolping-Präsidentin und „Bauherrin“ Christine Leopold über die Zielsetzung des Bauvorhabens, dessen Gesamtvolumen rund 6,6 Millionen Euro beträgt; rund die Hälfte dieser Summe wird vom Land Niederösterreich zur Verfügung gestellt.

Nähere Informationen dazu findet ihr im Pressebereich.


Foto: © Kolping Österreich; Fotograf Werner Kraus

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen