Zum Seiteninhalt

Erstmals eine Frau

Kolpingsfamilie Kufstein legt Vereinsführung in neue Hände

Der neue Vorstand (v.l.): Schriftführer Heinz Sappl, Präses Mag. Michael Blassnigg, Vorsitzende Evi Marth, Leiter Ernst Walcher, Buchhalter Siegfried Oberhofer, Kassier Heini Ögg; Foto: Kolpingsfamilie Kufstein

Bei ihrer 127. Generalversammlung, heuer am „Lichtmesstag“ (2. Februar) hat die Kolpingsfamilie Kufstein eine neue Vereinsführung gewählt. Erstmals in der 137-jährigen Geschichte wurde die Führung des Vereins in die Hände einer Frau gelegt: Nach dem Rücktritt des langjährigen Vorsitzenden Siegfried Oberhofer wurde Evi Marth, ein erfahrenes Mitglied des bisherigen Vorstandes, einstimmig zur neuen Vorsitzenden bestimmt. Die Kolpingsfamilie Kufstein war übrigens – im Jahr 1983 – die erste in Österreich, welche Frauen als ordentliche Mitglieder aufnahm.

Mit im Präsidium ist wieder der Leiter der „Gruppe Kolping“, Ernst Walcher, und der ebenfalls an diesem Tag neu gewählte Präses, Pfarrer Michael Blassnigg. Der bisherige Vorsitzende Siegfried Oberhofer ist ab sofort für die Belange „Buchhaltung“ und „Haus“ zuständig. Heinz Sappl übernimmt von der neuen Vorsitzenden ihre bisherige Tätigkeit als Schriftführer zu den Verantwortlichkeiten „Reisen“ und „Krippenbau“, welche er bisher schon innehatte. Die Vereinskasse liegt weiterhin in den Händen von Heini Ögg. Als Rechnungsprüfer wurden, so wie in den letzten Jahren, Erwin Marth und Anton-Rüdiger Kitzbichler bestellt.

Für seine jahrelange Tätigkeit als Präses der Kolpingsfamilie wurde Pfarrer Franz Leitner zum Ehrenpräses ernannt.

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen