Zum Seiteninhalt

Erstmals „online“

Kurzbericht zum „LeiterInnen-Treffen“ der Kolpingjugend

Am Sonntag, 8. November, trafen rund ein Dutzend führende VertreterInnen der Kolpingjugend Österreich zu ihrem traditionellen „LeiterInnen-Treffen“ zusammen – und zum ersten Mal fand dieses als online-Meeting statt. Ziel des Zusammenkommens war es, den Austausch untereinander zu fördern und über die derzeitige und zukünftige Arbeit in der Kolpingjugend zu sprechen.

Nach einer Vorstellrunde berichteten die TeilnehmerInnen vom Alltag in ihren Kolpingsfamilien und Diözesanverbänden, wobei deutlich wurde, dass aufgrund von Covid-19 viele Aktivitäten der Kolpingjugend in diesem Jahr nicht stattfinden konnten, beispielsweise ein geplanter Theater-Workshop für Kinder der Kolpingsfamilie Hall, Ausflüge oder ein Sportprogramm der Kolpingsfamilie Graz; vorteilhafter als in den Vereinen stellt sich die Situation in den Häusern, beispielsweise in Kärnten, dar, wo zumindest zeitweise Normalbetrieb herrschte und die Pflege der Gemeinschaft, wenn auch eingeschränkt, möglich ist. 2021, sobald die allgemeinen Bedingungen es zulassen, sollen geplante Workshops, Theateraufführungen und Projekte nachgeholt werden.

Im Anschluss wurden Vorschläge und Ideen zum nächsten KolpingjugendleiterInnen-Treffen, das im Frühjahr in Salzburg geplant ist, gesammelt; inhaltlich sollen bei diesem Meeting die Themen Nachhaltigkeit und internationale bzw. europäische Vernetzung im Fokus stehen stehen.

Darüber hinaus erhielten die TeilnehmerInnen des Meetings einen ersten Einblick ins Kolping NET (Social Intranet), das, beginnend mit Jahresende, allen haupt- und ehrenamtlichen Mitgliedern sowie Mitarbeiter*innen von Kolping Österreich zur Verfügung stehen wird. Abschließend nutzte Jugendreferentin Melanie Mayerhöfler die Gelegenheit, um auf bevorstehende Events, wie beispielsweise einen online-Spieleabend oder das Webinar „Digitale Jugendarbeit“ aufmerksam zu machen. Einen kurzen Vorausblick gab es auch auf die im Oktober 2021 geplante Rom-Wallfahrt des Internationalen Kolpingwerks; ob diese trotz Corona stattfinden kann oder auf 2022 verschoben werden muss, wird spätestens im Februar 2021 aufgrund der dann herrschenden Umstände entschieden.

Herzlichen Dank an unserem Kolpingjugend-Bundesleiter Benjamin Purner für die gelungene Moderation und an alle anderen Vertreter*innen für ihre Teilnahme!

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen