Zum Seiteninhalt

Europa im Blick

Generalsekretärin des Europarates würdigt Wirken des Kolpingwerkes

Im Beisein des österreichischen Botschafters beim Europarat Dr. Gerhard Jandl (li.) überreichte der Europabeauftragte des Int. Kolpingwerks, Reg. Rat Anton Salesny, der Generalsekretärin des Europarates Marija Pejčinović Burić die Dokumentation „Wir sind Kolping - Das Kolpingwerk heute“. Foto: Europarat / Strasbourg

Im Rahmen der Winter-Session der Parlamentarischen Versammlung des Europarates empfing die Generalsekretärin des Europarates, Marija Pejcinovic Buric, den Europabeauftragten des Internationalen Kolpingwerkes Reg. Rat Anton Salesny zu einem Gespräch, in dem sie ihre Wertschätzung für das Wirken des Kolpingwerkes im Rahmen des Europarates zum Ausdruck brachte. Anton Salesny überreichte der Generalsekretärin für eine Vertiefung der Informationen über das Kolpingwerk die Dokumentation „Wir sind Kolping“, herausgegeben vom Bundessekretär des deutschen Kolpingwerks, Ulrich Vollmer.

Kolping besitzt auf Grund der Verleihung durch das Ministerkomitee des Europarates seit 1974 den „INGO-Status“ (Partizipationsstatus)  beim Europarat. In all den Jahren brachte sich das Kolpingwerk durch vielfältige Aktivitäten in die Arbeit des Europarates ein. So wurden die zahlreichen Europaerklärungen des Kolpingwerkes zu den politischen Inhalten des Europarates immer in besonderer Weise durch den Europarat gewürdigt und berücksichtigt.

Als einen besonderen Beitrag betrachtet man im Europarat die Europaseminare des Kolpingwerkes am Sitz des Europarates von 1978 bis 2011, die in 33 Jahren über 2.500 Kolping-Führungskräften die Möglichkeit gab „Europa vor Ort“ zu erleben: durch den Besuch und die Vorträge im Europarat, im Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) und im Europäischen Parlament.

 

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen