Zum Seiteninhalt

Im Zeichen des Austauschs

Begegnung Kolping Oberösterreich und Kolping Tschechien, Teil 2

© Kolping OÖ

Nach einem Besuch einer Gruppe des tschechischen Kolpingwerks im April in Gmunden, Vöcklabruck und Linz stand Ende Juli die Gegeneinladung im Rahmen eines EU-Austauschs auf dem Programm. Die 30-köpfige Delegation mit Vertreter*innen aus sieben Kolpingsfamilien steuerte zunächst die Stadt Zdar nad Sazavou an, wo sich die Zentrale von Kolping Tschechien befindet und die Delegation herzlich empfangen wurde. Am nächsten Morgen ging es zur Kolping-Einrichtung „Srdíčko“ – ein Zentrum, in dem Familien, von den Kindern bis zu den Großeltern, in schwierigen sozialen Situationen unterstützt und betreut werden. Nach der Beschreibung der Tätigkeiten gab es auf der Dachterrasse einen kleinen Sektempfang, gefolgt von einem Rundgang durch die Stadt mit einem Kurzbesuch in der Kolpingzentrale ebenso wie der Stadtpfarrkirche, welche dem Hl. Prokop geweiht ist. Einige Interessierte bestiegen den Kirchturm und hatten einen herrlichen Rundblick auf Böhmen und Mähren.

Höhepunkt am Nachmittag war die Besichtigung des Schlosses Zdar, in dem ein „Museum der neuen Generation“ untergebracht ist. Weiter ging es auf den eine Erhebung namens Zelená hora („Grüner Berg“),auf dem sich die in Tschechien sehr bekannte Wallfahrtskirche zum heiligen Johannes von Nepomuk befindet. Der Abschluss des Tages fand in der Kolpingschule „BIGY“ statt; diese ist ein bischöfliches Gymnasium, das von Kolping Tschechien geführt wird. Zusätzlich gibt es eine Berufsschule für die Ausbildungszweige Koch, Kellner und Konditor. Im Saal des Gymnasiums wurde der Besuch, u.a. mit der Übergabe von Gastgeschenken und zu den Klängen einheimischer Musiker, feierlich abgeschlossen.

Text: Xandl Staudinger
Fotos: © Kolping Oberösterreich

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen