Zum Seiteninhalt

Mit allen Sinnen

Neu: „Genusstraining“ im Kolpinghaus „Gemeinsam leben“ Wien-Leopoldstadt

Süßer Blumenduft, laue Mailuft, das Aroma einer reifen Erdbeere auf dem Gaumen – was gibt es Schöneres, als zu genießen? Doch auch Genussfähigkeit muss immer aufs Neue geschult werden – vor allem dann, wenn die Sinne infolge ständiger Überreizung und/oder zunehmenden Alters beginnen langsam nachzulassen.

Deshalb gibt es seit Februar im Kolpinghaus Wien-Leopoldstadt ein neues Angebot für unsere BewohnerInnen: Ein wöchentliches Genusstraining, in dessen Rahmen alle fünf „klassischen“ Sinne (das Tasten, das Riechen, das Schmecken, das Hören und das Sehen) sensibilisiert und geschult werden. Eine geschulte Genussfähigkeit ist sehr hilfreich, um sich selbst positives Erleben im Alltag zu bereiten; das Gefühl der Selbstbestimmtheit sowie der Autonomie wird gestärkt, und Depressionen kann vorgebeugt werden.

In jeder Sitzung steht ein spezieller Sinnesbereich im Fokus. Wird zum Beispiel. das Thema „Riechen“ behandelt, lernen die TeilnehmerInnen unterschiedliche Gerüche von der Kaffeebohne bis zum Flieder, vom Salbei bis zur Schuhcreme mit geschlossenen Augen in ihrer ganzen Vielfalt wahrzunehmen und mit den dazugehörigen Erinnerungen, Bildern und Empfindungen zu verbinden.

In diesem Training, das aus insgesamt acht Einheiten besteht, werden auch die „Genussregeln“ besprochen – von „Genuss braucht Zeit“ über „Weniger ist mehr“ bis zu „Genuss ist Geschmackssache“; zum Abschluss auf der Terrasse werden dann die Sinne ganz bewusst dafür eingesetzt, etwa dem Zwitschern der Vögel zu lauschen, sich der Schönheit der Blumen bewusst zu werden, den Wind auf der Haut zu spüren oder den Lavendel zu riechen und so das Leben auf neue Weise „mit allen Sinnen“ zu genießen.

Kerstin Rojko-Vetter

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen