Zum Seiteninhalt

Neues Kolpinghaus für Generationen in Eisenstadt

Mit der Spatenstichfeier vergangenen Freitag fiel der Startschuss für die Neuerrichtung des Kolpinghauses in Eisenstadt.

Foto: © Kolping Österreich | Spatenstichfeier für das neue Kolping-Generationenhaus Eisenstadt

Am 10.5. setzte der Kolpingverband in Eisenstadt gemeinsam mit Verantwortlichen der Gemeinde und Vertretern der Wohnbaugesellschaft den Spatenstich für das neue Kolpinghaus im Zentrum von Eisenstadt in der Joseph-Haydn-Gasse. Das alte Gebäude wurde kürzlich abgerissen und wird bis Ende 2020 als Kolpinghaus mit „multifunktionaler“ Nutzung wiedererrichtet.

Am Beginn der Feier bedankte sich Anton Mittelmeier, Direktor der „Neue Eisenstädter Wohnbaugesellschaft“, bei allen Mitwirkenden für die gute Zusammenarbeit und wünschte dem Bauvorhaben einen guten Verlauf. Kolping-Präsidentin Christine Leopold zeigte sich ebenso erfreut über die gute Entwicklung des herausfordernden Projektes: „Wir setzen heute den Spatenstich für das neue Kolpinghaus Eisenstadt, in dem das Anliegen, die Generationen zu verbinden, einen hohen Stellenwert bekommen soll“, so Leopold.

Mit dem Haus will der Kolpingverband einen Beitrag zum Zusammenleben von Jungen und Älteren, Familien und Alleinstehenden leisten. Zum einen werden insgesamt sieben Wohnungen errichtet, die von der „Neuen Eisenstädter“ direkt vergeben werden, zum anderen wird es, wie es dem traditionellen Anliegen von Kolping entspricht, 14 Plätze für Studierende bzw. junge Menschen in Ausbildung geben, die von der Kolpingsfamilie Eisenstadt administriert werden. Zusätzlich werden Räume geschaffen, in denen sich die Generationen begegnen können.

 

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen