Zum Seiteninhalt

Solidarisch in der Krise

„Corona-Fonds“ von KOLPING INTERNATIONAL: Tolle Zwischenbilanz.

„Corona trifft die Ärmsten. Lasst uns gemeinsam helfen!“ – Mit diesen Worten hatte unser Generalpräses Ottmar Dillenburg vor dem Sommer zur Unterstützung von Kolpingsfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika aufgerufen. Wie insgesamt Millionen von Menschen in den Ländern des „Globalen Südens“ sind sie durch die Verbreitung des Virus von Armut und Hunger bedroht. Nicht nur eine mögliche Ansteckung macht ihnen Angst – viele Familien kämpfen seit Beginn der Krise um das nackte Überleben.

In Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz – den Kolping-Gründungsländern – sind zur Stunde großartige 783.000 €, mehr als eine Dreiviertel Million (!), für dieses Anliegen gespendet worden, wie uns der Generalsekretär des Int. Kolpingwerks, Markus Demele, dieser Tage berichtet hat; Österreich hat zu dieser Summe bisher rund 40.000 Euro beigetragen.

„Bei den Reaktionen, die wir von Kolpingsfamilien, aus den Diözesanverbänden, von einzelnen SpenderInnen und Mitgliedern bekommen, ist deutlich zu spüren: Viele sind stolz, dass wir über Kontinente hinweg eine solch solidarische Gemeinschaft sind“, schreibt uns Markus Demele; vor Ort, bei den Empfängern der Nothilfe, wird Kolping in starkem Maß als tatkräftige Gemeinschaft wahrgenommen. Unsere Sichtbarkeit in Kirche und Gesellschaft und das Prestige unseres Verbandes konnten durch das Verteilen der Hilfsgüter in vielen Ländern deutlich erhöht werden; davon werden die Kolpingverbände jener Länder, bei allen Problemen die COVID-19 hinterlassen wird, nachhaltig profitieren können.

Hilfsmaßnahmen im Ausmaß von über 500.000 Euro werden bereits aktuell umgesetzt. Die Entwicklung der Pandemie, besonders in Lateinamerika, zeigt jedoch, dass weitere Mittel rasch benötigt werden. Die konkreten Hilfsmaßnahmen sind auf der Webseite von Kolping International dokumentiert: https://www.kolping.net/spenden/corona/corona-laender/ Beindruckend z.B. das Video von Kolping Albanien – dem Armenhaus Europas: https://www.youtube.com/watch?v=ZGiJW4NxIhU&feature=emb_err_woyt

Wir möchten allen Unterstützerinnen und Unterstützern an dieser Stelle herzlich Danke sagen – für eure Großzügigkeit und das Vertrauen, das ihr unseren Kolpingbrüdern und -schwestern in den betroffenen Ländern entgegenbringt. Und auch dafür, dass euer Verständnis und eure Solidarität weit über die Haltung „Wir haben genug Arme im eigenen Land“ hinausgeht. Gleichzeitig wollen wir an euch alle die Bitte richten, weiterhin nicht nachzulassen im Bemühen, in eurem Umfeld für diese Spendenaktion Werbung zu machen. Der Appell unseres Generalpräses gilt nach wie vor: „Wenn ihr helfen könnt, bitte tut es!“

Bitte beachtet in diesem Zusammenhang auch den Brief des Generalpräsidiums.

Spendenkonto BAWAG-PSK: AT24 6000 0000 0195 3008
Kennwort: „Kolping-Corona-Fonds“

Jede Spende an Kolping Österreich ist steuerlich absetzbar!
www.kolping.at/spendenabsetzbarkeit

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen