Zum Seiteninhalt

#timeforchange

Bundesjugendvertretung startet Klima-Kampagne

Am Mittwoch nach Ostern startete die Bundesjugendvertretung (BJV), der auch die Kolpingjugend angehört, eine Kampagne unter dem Titel #timeforchange. Gerade jetzt, wo die Corona-Krise beinahe die gesamte Aufmerksamkeit aller Player auf sich ziehe, wolle man den Fokus auch wieder auf langfristige Ziele richten und darauf schauen, dass die Klimakrise und die Globalen Nachhaltigkeitszeile (SDGs) nicht in Vergessenheit geraten, betont die BJV.

Damit wir die Klimakrise gemeinsam bewältigen können, braucht es laut den Verantwortlichen der Jugendorganisationen vor allem saubere und leistbare Energie, bessere Regeln für Industrie und Handel, gute Öffis und bessere Anbindungen am Land sowie eine starke Klimapolitik, die junge Menschen miteinbezieht. Entsprechend wurden die Schwerpunkte der Kampagne auf die Bereiche Energie, Konsum, Mobilität und Beteiligung gelegt.

Unter dem Motto #timeforchange können sich Jugendliche, die sich an der Kampagne beteiligen wollen, in den nächsten Wochen und Monaten zahlreiche Angebote zunutze machen; die BJV stellt auf ihrer Webseite u.a. Infos und Tipps für Klimaprojekte, methodische Hilfen für Jugendgruppen, Postkarten und Plakate zur Verfügung.

In einem ersten Schritt, den man auch in Corona-Zeiten ohne großen Aufwand von zuhause aus setzen kann, bitten die Verantwortlichen der BJV einzelne Jugendliche und hier besonders die LeiterInnen von Jugendgruppen um ein kurzes persönliches Statement unter dem Titel: „Warum mir eine nachhaltige Zukunft und eine starke Klimapolitik wichtig sind“. Mitglieder und LeiterInnen der Kolpingjugend werden ersucht, ihr Statement gemeinsam mit einem Foto an folgende E-Mail-Adresse zu schicken: anna.pranic@bjv.at. So könnt ihr die Kampagne auf Social Media unterstützen und das Klima-Thema wieder auf die Bildfläche holen!

Alle Infos Materialien aufhttps://bjv.at/portfolio-items/timeforchange/ und per E-Mail bei anna.pranic@bjv.at

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen