Zum Seiteninhalt

Weihnachten im Frauenhaus

Wünsche nach Frieden und Sicherheit – ob sie im neuen Jahr in Erfüllung gehen?

Weihnachten – für viele von uns trotz all der Einschränkungen durch Corona eine besondere Zeit, eine Zeit im Kreis der Familie, ein Fest der Liebe und des Friedens.

Weihnachten: Auch heuer werden einige Frauen mit ihren Kindern das Fest in unserem Frauenhaus in Mistelbach verbringen; Frauen verschiedenen Alters, unterschiedlicher Herkunft, Frauen mit Erinnerungen und Träumen, Frauen und Kinder, die heuer das Fest in Sicherheit feiern können – manche zum ersten Mal. Im Haus, das heuer sein 30-jähriges Bestandsjubiläum gefeiert hat, wird festlich dekoriert, es wird ein Christbaum geschmückt, darunter werden Geschenke liegen, es wird geraschelt und ausgepackt. Und es wird Wünsche geben; ob sie im neuen Jahr in Erfüllung gehen?

„Ich wünsche mir, dass Papa und Mama nicht mehr streiten. Ich wünsche mir, dass Papa die Mama nicht mehr anbrüllt und nicht mehr mit ihr schimpft und dass die Mama nicht mehr so oft weint. Mein schönstes Weihnachtsgeschenk wäre es, wenn wir drei gemeinsam feiern würden und es einfach schön ist; wenn ich nach einer schönen Feier ganz glücklich ins Bett gehen und gleich einschlafen könnte.“ (Felix, 10 Jahre)

„Bitte, liebes Christkind, mach, dass es meiner Mama gut geht. Sie soll keine Angst mehr vor dem Papa haben. Er soll ihr nicht mehr wehtun. Und mir auch nicht. Danke, liebes Christkind, das ist wirklich voll wichtig!“ (Lena, 7 Jahre)

„Die Mama soll wieder mit mir spielen. Sie hat keine Zeit, weil sie immer so viel putzen muss. Sonst kommt der Papa und schimpft mit ihr. Und dann bestraft er sie. Ich habe so viel weinen müssen, weil die Mama im Schlafzimmer eingesperrt war und ich hab nicht zu ihr gehen können. Ich wünsche mir nur lauter Türen, die man gar nicht zusperren kann.“ (Daniel, 9 Jahre)

„Dass ich nicht immer Bauchweh habe, wenn der Papa mit mir und meinem kleinen Bruder und der Mama schreit. Dass ich nicht weinen muss und so Angst hab, dass ich ins Heim komme. Das sagt der Papa. Das wünsche ich mir, dass er uns alle in Ruhe lässt und lieb ist. So wie der Papa von meiner Freundin. (Vanessa, 6 Jahre)

„Ich wünsche mir vom Christkind, dass ich bald mit meiner Mama und meinem Bruder in ein neues Zuhause ziehen darf. Ich freue mich schon so darauf, wenn meine Katze wieder bei mir leben kann und meine Freundinnen mich besuchen kommen dürfen.“ (Selina, 12 Jahre)

Ein herzliches Dankeschön allen Unterstützerinnen und Unterstützern des Kolping-Frauenhauses Mistelbach!

Spendenkonto

BAWAG-PSK
BIC: BAWAATWW,
IBAN: AT24 6000 0000 0195 3008, Kennwort: „18 FRAUENHAUS“

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen