Zum Seiteninhalt

Weitergeben statt wegwerfen

Kolpingsfamilie Bludenz startet Initiative „Offener Kühlschrank“

Im Sinne der Nachhaltigkeits-Strategie des Kolpingverbandes hat die Kolpingsfamilie Bludenz eine Initiative zur Vermeidung der Verschwendung von Lebensmitteln gestartet: In Kooperation mit dem örtlichen Franziskanerkloster wird seit Anfang September ein „Offener Kühlschrank“ betrieben. Alle BewohnerInnen der Vorarlberger Gemeinde können hier nicht benötigte Lebensmittel abgeben und so ihren MitbürgerInnen zur Verfügung stellen, anstatt sie wegzuwerfen. Eine geniale Idee angesichts der Tatsache, dass allein in Vorarlberg jährlich 4.000 Tonnen an genießbaren Lebensmitteln im Abfall landen – knapp 300 Euro wirft ein durchschnittlicher Haushalt (die Zahlen dürften für ganz Österreich ähnlich sein) auf diese Weise buchstäblich in den Mist.

Der Kühlschrank in der Kapuzinerstraße ist von Montag bis Samstag jw. von 7 bis 18 Uhr geöffnet und frei zugänglich, die Entnahme ist gratis. Hinein darf alles, was noch genießbar ist, mit Ausnahme von rohem Fleisch und rohem Fisch; auch angebrochene Verpackungen sind nicht erwünscht.

Wir gratulieren den Verantwortlichen der Kolpingsfamilie Bludenz zu dieser Initiative und hoffen, dass sie zahlreiche Nachahmer findet!

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen