Zum Seiteninhalt

Zukunft Familie

Kolping-Diözesanverband übernimmt Vorsitz der „Burgenländischen Familienallianz“

Familienlandesrätin Daniela Winkler (2. v.r.) mit Johannes Fenz (2. v.l.), Koordinator der Familienallianz, und Gabi Reisner (1. v.r.), Vorsitzende von Kolping Burgenland, sowie Martina Fröhlich (1. v.l.), Kassierin von Kolping Burgenland ©Bgld. Landesmedienservice

Beginnend mit dem „Tag der Familie“ am 15 Mai setzt die „Allianz der Familie“ im Burgenland bis Ende Juni zahlreiche Initiativen, die das Bewusstsein für die Bedeutung der Familie in der Gesellschaft stärken und Familien in der Gestaltung ihres Lebens unterstützen sollen. Den Vorsitz dieser Initiative, die aus aktuell 15 Organisationen besteht, führt heuer der Kolping-Diözesanverband Burgenland.

„In die Familie spiegeln sich alle Themen wider, die uns im Alltag beschäftigen und unser Leben ausmachen“, sagte Familienlandesrätin Danila Winkler bei einem Besuch im Kolpinghaus Eisenstadt anlässlich der Vorsitzübergabe, bei der gemeinsam mit den Verantwortlichen von Kolping Burgenland, Vorsitzender Gabi Reisner und Johannes Fenz, dem Koordinator der Familienallianz, die zentralen Themen und Vorhaben für 2022 präsentiert wurden.

Das Familienleben, so Winkler, sei durch die Corona-Pandemie stark belastet worden; Ziel der Allianz der Familie im Burgenland sei es in dieser Situation primär, Freizeitangebote zu machen, damit diese Belastungen abgefedert und ein Stück Unbeschwertheit wiedergewonnen werden könnten. Daher wurden ins Programm der Allianz Familienwanderungen in allen Regionen des Landes aufgenommen, bei denen Familien Stress abbauen und sich vernetzen können. Weiters wird für engagierte Familiengemeinde- und Pfarrgemeinderäte eine Handreichung zur Unterstützung für ihre Arbeit erstellt. Für den Herbst wird eine Enquete zum Thema „Zukunft Familie Burgenland“ organisiert, bei der familienbezogene Handlungsfelder analysiert und Maßnahmen erarbeitet werden, die von den Verantwortlichen in Politik und Kirche umgesetzt werden sollen. Zusätzlich werden Bildungsangebote zum Thema: „Familie – Zeit die zählt!“ das Programm von „Familie aktiv“ im Jahr 2022 abrunden.

Die „Allianz für Familien“ ist ein Zusammenschluss von aktuell 15 Mitgliedern, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, im Burgenland den Stellenwert der Familie darzustellen und aufzuwerten, die Gemeinschaft zu fördern und das Bewusstsein sowohl innerhalb als auch außerhalb der Familie zu stärken. Der Vorsitz wechselt jährlich unter den Mitgliedern. 2022 übernimmt Kolping Burgenland den Vorsitz. 2021 hatte die Evangelische Kirche den Vorsitz. Das Motto im vergangenen Jahr lautete „Gesund an Leib und Seele“.

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen