Zum Seiteninhalt

10 Jahre Kolping-Flüchtlingsberatung UMAKO

Asylberatungsstelle „UMAKO“ feiert Jubiläum

Vor zehn Jahren eröffnete Kolping Österreich, damals in Zusammenarbeit mit dem „Fonds Soziales Wien“ (FSW) die „Beratungsstelle für unbegleitete minderjährige AsylwerberInnen und Konventionsflüchtlinge“, kurz: UMAKO. Angesiedelt im Kolpinghaus „Gemeinsam leben“ in Wien-Favoriten, zeichneten sich anfangs insgesamt vier MitarbeiterInnen für die Betreuung des Projektes verantwortlich, ehe die Förderungen seitens der Stadt Wien sukzessive reduziert und schließlich, mit Verweis auf sinkende Flüchtlingszahlen, ganz gestrichen wurden.

Um eine Schließung der Stelle zu verhindern, entschlossen sich die MitarbeiterInnen dazu, dem UMAKO weiterhin ehrenamtlich zur Verfügung zu stehen. Seither ist die Asylberatungsstelle einmal wöchentlich, jeweils jeden Freitag von 10:00 bis 15:00 Uhr, für unbetreuten MigrantInnen und AsylwerberInnen geöffnet. Das Team bietet Beratung in Asyl- und Fremdenrechtsfragen, organisiert Deutschkurse, hilft bei der Suche nach Kinderbetreuungsplätzen, unterstützt die KlientInnen bei der Wohnungssuche u.a.m.

Wie jedes Jahr im Advent werden die KlientInnen auch im Jubiläumsjahr zu einer Feier in die Beratungsstelle eingeladen – passend am „Internationalen Tag der Migration“, dem 18. Dezember. „Wir setzen damit ein Zeichen für Toleranz, Integration und ein gutes Zusammenleben in Österreich, wie Kolping das seit Jahrzehnten schon fördert“, so Christine Leopold, Präsidentin von Kolping Österreich. JournalistInnen, die die Gelegenheit nutzen wollen, sich ein Bild zu machen, sind zu dieser Feier herzlich eingeladen. (UMAKO Kolping-Asylberatungsstelle, im Kolpinghaus "Gemeinsam leben" Wien-Favoriten, Maria Rekker-Gasse 9/5, 1100 Wien, Beginn: 11:00 Uhr)

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Um das Angebot im bisherigen Umfang aufrecht zu erhalten, ist das „UMAKO“ auf Spenden angewiesen. Eine wichtige Unterstützung sind die Lebensmittelspenden der „Wiener Tafel“ sowie Kleider-, Sach- und Geldspenden, die seitens des Kolpingverbandes im Rahmen von Sammelaktionen, Theateraufführungen, Flohmärkten u.a. aufgebracht werden. Aktuell dringend benötigt werden Mittel für die Finanzierung von Deutschkursen, Fahrscheine sowie Hygieneartikel (Shampoo, Seife, Zahnbürsten, Babywindeln etc.). Allen, die das „UMAKO“ bisher unterstützt haben oder jetzt die Gelegenheit nützen wollen, ein herzliches Dankeschön!

Spendenkonto „Kolping Österreich“

Verwendungszweck: „UMAKO – Kennwort 10130“ oder „Flüchtlingshilfe“
BAWAG-P.S.K., Konto Nr. 1.953.008, BLZ 60000
BIC: OPSKATWW, IBAN: AT24 6000 0000 0195 3008


Weitere Informationen zu UMAKO  

Mehr Informationen zur Kolping-Flüchtlingshilfe

Zurück zur Übersicht
Kontakt & Adressen