Zum Seiteninhalt

WohnZukunft

Wohnprojekt im Lobmeyrhof


Das Kolping-Projekt „WohnZukunft“ steht für ein leistbares und niederschwelliges Wohnraum-Angebot für Menschen in schwierigen Lebensphasen und Notsituationen.

Denn eines ist klar: Wohnen gehört zu den Grundbedürfnissen der Menschen. Doch genau an diesem Grundbedürfnis scheitern viele. Geringe finanzielle Mittel, Delogierung, Diskriminierung aufgrund von Ethnie und Herkunft oder eine zu kurze Mindestaufenthaltsdauer in Österreich oder Wien, sind häufig Hindernisse, um eine Wohnung zu finden.

Appartement frei im Lobmeyrhof

Folgendes Appartement mit 43,5 m2  gelangt ab sofort zur Vermietung:

  • Adresse: Lobmeyrhof, Lorenz-Mandl-Gasse 10-16, 1160 Wien
  • Miete: € 590,- / Monat
  • Betriebskosten: € 260,- / Monat (Hausbetriebskosten, Strom, Fernwärme, Versicherung, WLAN, SAT-TV)
  • Aufteilung: 2 Zimmer, Vorraum, Badezimmer mit Dusche und WC
  • Unmöbliert
  • Gemeinschaftsküche wird mit den anderen BewohnerInnen genutzt
  • Aufenthaltsraum, Loggia sowie Waschmaschine und Trockner können von allen BewohnerInnen genutzt werden
  • Vorerst befristet auf 1 Jahr

 

Für viele BewohnerInnen der Kolping-Sozialeinrichtungen ist seit Jahren die eigene Gemeindewohnung das zu erreichende Ziel gewesen. Im Sommer 2015 wurden allerdings Kriterien, die den Zugang zu einer Gemeindewohnung ermöglichen, stark verschärft. Viele der KlientInnen, vor allem ZuwanderInnen, haben so gut wie keine Chance mehr auf eine solche Wohnung. Das Kolping-Projekt „WohnZukunft“, mit zwei WG`s im Lobmeyrhof, bietet daher vorrangig Menschen, die keinerlei Chancen auf eine Wohnung über den privaten Wohnungsmarkt oder die Gemeinde Wien haben, eine Wohnmöglichkeit.

Zeitlich befristet, für max. drei Jahre, haben sie hier die Möglichkeit ihre Lebensumstände zu stabilisieren und erhalten Unterstützung bei der Suche nach einer Folgewohnung, die für sie langfristig leistbar ist.

Die wichtigsten Infos zusammengefasst:

  • Alleinerziehende Mütter und deren Kinder der Kolping-Mutter-Kind-Einrichtungen (MUKI), die eine Nachfolgewohnung benötigen.
  • KlientInnen der Kolping-Einrichtungen, die von Wohnungsnot betroffen sind
  • Niederschwelliges Wohnangebot für Kolping-KlientInnen, als Übergangs- bzw. Nachfolgewohnmöglichkeit.
  • Stabilisierung der persönlichen Situation.
  • Integration in das Erwerbs- und Gesellschaftsleben.
  • Erlangen einer Finalwohnung (z.B. Gemeindewohnung), die langfristig erhalten werden
  • Die insgesamt 12 Appartements sind auf zwei WG`s aufgeteilt,
  • Die WG`s verfügen jeweils über eine Wohnfläche von rund 245m² inkl. Loggia.
  • Im Zentrum jeder WG befindet sich ein Gemeinschaftsraum mit Esstisch und Wohnecke.
  • Die maximale Wohndauer ist auf drei Jahre begrenzt.
  • Es besteht die Möglichkeit der sozialarbeiterischen Beratung nach Bedarf und Notwendigkeit
  • Es wird Unterstützung bei der Suche nach einer eigenen (unbefristeten) Wohnung geboten.
  • Zur Verfügung stehen  1- bis 2-Zimmer-Appartements für Einzelpersonen und Kleinfamilien.
  • Eine WG ist für maximal 10 Personen ausgerichtet.

Die KlientInnen haben nach ihrem Auszug aus den Kolping-Einrichtungen oftmals noch keinen Anspruch auf eine günstige Gemeindewohnung in Wien und können sich eine teure Wohnung nicht leisten.

Die Mietkosten der Appartements sind für die KlientInnen auf leistbarem Niveau. Die Möblierung wird von Spenden an Kolping Österreich finanziert.

Übergangswohnprojekt: Das Projekt bietet KlientInnen aus den Sozialeinrichtungen von Kolping Österreich und jungen Frauen mit Migrationshintergrund, die von Obdachlosigkeit bedroht sind, eine befristet Wohnmöglichkeit.

WohnZukunft - Leistbares Wohnen im Lobmeyrhof

Lorenz Mandl Gasse 10-161160 Wien

Merkmale

  • Wohnungslosenhilfe

Merkmale

  • Wohnungslosenhilfe

Wenn auch Sie die BewohnerInnen unterstützen möchten, haben Sie hier die Gelegenheit dazu:

BAWAG-PSK: IBAN: AT24 6000 0000 0195 3008
BIC: OPSKATWW
Kennwort: „10 WohnZukunft"

Mag.a (FH) Helene Fuchs-Jovanov
+43 664 886 32 669
Kontakt & Adressen